Camping VillarCamping Villar
Home Camping Villar Foto's omgeving Cultuur en vermaak Openingstijden Bereikbaarheid Links Prijzen Contact

 

 

 



 


Willkommen bei Camping Villar



Camping Villar befindet sich im Dorf Villar San Costanzo, am Anfang des schönen Maira-Tal und direkt im Ciciu Park, wo sehr interessante Pilze wie Stein-Strukturen, die von Tausenden von Jahren der Erosion gebildet wurden, was diesen Ort zu einem turist Attraktion Die Maira-Tal, mit seinen 45 km eine der längsten in der Provinz Cuneo bietet Touristen eine Vielzahl von Möglichkeiten, bis hin zum höchsten Punkt, Chiappera, wo die majestätischen alpinen Gipfeln bieten einen unvergesslichen Blick! Cuneo, wobei die nächste größere Stadt, liegt 18 km von Villar, ist eine schöne Stadt mit einem wunderbaren Platz, auf dem die allgemeine Markt am Dienstag zieht immer viele Leute. Kleinere Städte wie Dronero 3km, Caraglio 7km und Busca 6km, haben alle ihre eigenen Reize und viele schöne Kirchen etc. zu besuchen. Wie bereits erwähnt, befindet sich in unmittelbarer Nähe, sind große Städte wie Cuneo (Hauptstadt der Provinz), Alba, Saluzzo, Fossano und Mondovi. Alle Städte voller Geschichte und Kultur mit ihren Denkmälern, Kirchen und Märkten. Darüber hinaus kann jeder kleinen Stadt direkt vor dem Campingplatz des touristischen Interesse betrachtet werden, beginnend mit der Kirche von Villar San Costanzo aus dem VI Jahrhundert, Dronero, Busca, Caraglio.

Das Reservat Ciciu del Villar, auf wenigen Minuten des Wohnortes Villar San Costanzo entfernt, in der Nähe von Dronero, stellt eine Zone von großem Interesse sowohl wegen den geologischen Besonderheiten, die berühmten Ciciu, als auch wegen des Reichtums an Fauna dar. Viele Vögel leben in diesen dichten Eichen, Kastanien, Zitterpappeln, Birken und Bergahorn Wäldern welche das Reservat bedecken. Unter den meist interessanten Vögel gibt es die Spechtmeise, den Buntspecht, den Grünspecht, die Blaumeise, die Schwanzmeise, das Sommergoldhähnchen und das Wintergoldhähnchen. Unter den Raubvögeln gibt es den Mäusebussard, einige Exemplare von dem Wanderfalken, der sich gewöhnlich in den angrenzenden Zonen nistet, sowie auch der Kauz, der Waldkauz und die Schleiereulen. Weiterhin sind auch Füchse, Wildschweine, Rehe, Steinmarder, Wiesel, Dachse und Eichhörnchen und einige Schlangentypen wie die Viper und die Ringelnatter vorhanden.

Das Maira-Tal ist eine stille und traditionell zurückhaltende Gemeinschaft, die den Touristen Anlass bietet, eine unberührte alpine Natur zu entdecken. Das Tal, das vom Bach Maira durchgequert wird, ist am Anfang, mit Schluchten und engen Durchgängen, ganz eng und wird dagegen im oberen Teil, mit weiten Mulden, breiter. Dort genießt man einen wunderschönen Überblick über die höchsten Gipfel der Kottischen Alpen. Indem man durch das Tal fährt, wird man die provenzalischen Überlieferungen und die Sprache, die Läden wo das Holz geschnitzt wird, die Käsereien und die Pferdzuchten der Rasse Merens entdecken.


Die Liebhaber der okzitanischen Kultur finden in „Espaci Occitan“, in Dronero, die erste kulturelle Einrichtung, die Okzitanien in Italien gewidmet ist. In Roccabruna, um den Gipfel des Berges Rocceré (auf einer Höhe von 1.800-2.000 m) kann man Tausende wahrscheinlich als Sühneopfer vom Menschen eingravierte Cup-Markierungen aus der Bronzezeit (2.200-900 v.Chr.) bewundern. Die Markierungen bestehen aus abgerundeten Vertiefungen von einigen Zentimetern (5 bis 20 cm) Tiefe. (Weitere Auskünfte und Bilder unter www.roccere.it).

Dem Tourist werden auch zahllose Sportmöglichkeiten angeboten: Reiten, Bogenschießen, Angeln, Paraglider, Drachen, Alpinistik, Mountainbike, Wandern, Klettergarten, Paddelboot. Die Beschreibung eines Rundgangs durch das Maira-Tal findet man auf der Internetseite www.percorsioccitani.it .

Es handelt sich also um ein Tal, dessen diskreter Reiz völlig zu entdecken ist.

Wege zum Tal Mit dem Auto: Autobahn A6 Turin-Savona – Ausfahrt Marene, danach in Richtung Saluzzo und Busca fahren. Von hier erreicht man Dronero. Vom Tendapass: in Richtung Borgo S. Dalmazzo - Caraglio – Dronero fahren.


Du wirst einen PLAN und Fotos der Camping Villar hier


 







 
info@campingvillar.com
Camping rules    I     Disclaimer